Unterwegsrezepte: Herzhafter Eintopf im Winterurlaub

Nach einem langen Wintertag im Freien gibt es kaum etwas schöneres als richtig schön wärmendes Comfort Food in Form von Eintopf. Eine bunte Gemüsemischung sorgt neben einer großen Ladung Vitamine auch für einen bunten Tagesabschluss in der Ferienwohnung, und frisch gebackenes Brot vom Bäcker um die Ecke für den aromatischen Kontrast.

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber für uns geht es beim Winterurlaub vor allem darum, das Konzept Gemütlichkeit auf die Spitze zu treiben. Ausschlafen, in aller Ruhe in den Tag starten, dick einmummeln und Wanderwege einschlagen, die man in aller Gemütlichkeit auch einfach ganz entspannt entlangspazieren kann. Und zwischendurch immer wieder den Moment genießen: unterwegs beim Ausblick auf See oder Berge, Klippen oder Meer, beim Essen im Restaurant, beim frisch gezapften Bier am Tresen oder auch einfach in den “eigenen” vier Wänden auf Zeit.

Ein Weg auch mal kostengünstig für Genussmomente zur Abendessenszeit zu sorgen ist wenn man den Winterurlaub in einer Ferienwohnung verbringt und hier den ein oder anderen Kochabend einlegt. Dann macht man nach einem langen Tag in der Kälte einfach die Tür hinter sich zu, wechselt von Straßenklamotten in Jogginghose und Kuschelpulli, verbindet das Handy mit der mitgebrachten Lautsprecherbox und wirft die Lieblingsplaylist an. Und damit kann der Abend, den man beim Kochen in der Ferienwohnung verbringt, sich schon fast so anfühlen als hätte man sein Zuhause per Fingerschnipsen an einen seiner Lieblingsorte gebeamt.

Kochen in der Ferienwohnung: Wärmender Eintopf mit buntem Gemüse

Ein perfektes Rezept für den Winterurlaub, für das du dich problemlos in jedem Ort mit Supermarkt, Gemüselädchen, Bäckerei und Wochenmarktständen eindecken kannst, ist eins der bodenständigsten Gerichte aller Zeiten: der gute alte Eintopf. Für mich persönlich fühlt sich bei diesem Winteressen einfach jeder Löffel an, wie ein Ausflug in meine Kindheit, an den Esstisch meiner Großeltern. Es ist früh dunkel geworden, draußen hüpfen die Regentropfen auf der Straßenlaterne vor dem Fenster und der ganze erste Stock des Hauses duftet nach Gemüse und Gewürzen. Faszinierend, was so ein einfaches Essen an Emotionen und Erinnerungen bereithalten kann, oder?

Die geeignete Ausstattung, um das Familiengericht auch im Urlaub nachzukochen, gibt es in so ziemlich jeder Ferienwohnung. Du benötigst einfach nur eine Herdplatte, Schneidebrett und Küchenmesser, im besten Fall einen Messbecher für die Gemüsebrühe (Augenmaß und Abschmecken funktionieren sonst aber auch), dazu Teller und Löffel, um das Endergebnis irgendwo in Heizungsnähe nach dem langen Tag draußen so richtig schön zu genießen. Wenn du gerne Brot zum Eintopf isst, kann womöglich auch ein Brotmesser nicht schaden. Falls du für den Eintopf auch Fleisch verwenden möchtest, empfehle ich dir, einen Blick in meine Grundlagentipps fürs Kochen in der Ferienwohnung zu werfen.

Rezepte für die Ferienwohnung: Die Basics für den perfekten Eintopf

Die Basiszutaten für deinen Eintopf sind Zwiebeln, Kartoffeln und Karotten, alles weitere kannst du je nach Vorlieben und Verfügbarkeit individuell abwandeln. Als grünes Gemüse eignen sich Bohnen, Zuckerschoten oder Zucchini, für andere Geschmacksnoten kannst du auch Kohlrabi, Rosenkohl oder Brokkoli verwenden. Für die Kräuternote empfehlen wir je nach Verfügbarkeit frischen Thymian oder Petersilie. Suppenfleisch und frischer Speck sind ebenfalls eine Option aber absolut kein Muss. Als Beilage zum fertigen Eintopf gibt’s frisches Brot vom Handwerksbäcker an deinem Urlaubsort.

Weitere Zutaten, die du für die Zubereitung griffbereit haben solltest, sind etwas Fett für den Topf (gerne auch Butter, falls kein Öl in der Ferienwohnung ist), Gemüsebrühe (zum Beispiel in Form von Brühwürfeln), Salz und Pfeffer. Als weitere Gewürze portioniert von zu Hause mitbringen kannst du Lorbeerblätter und eventuell Wacholderbeeren.

Selbst kochen im Urlaub: Unser Rezept für leckeren Eintopf – vegetarisch oder nicht

Zutaten

6 – 8 Kartoffeln, gewürfelt
1 mittelgroße Kartoffel, halbiert
4 – 5 Karotten gewürfelt
2 mittelgroße Zwiebeln
500 g frische grüne Bohnen, Zuckerschoten oder gewürfelte Zucchini
1,5 l Gemüsebrühe
Pflanzenöl oder Butter
frische Kräuter (z.B. Thymian oder Petersilie)
Salz Pfeffer

optional:
andere Gemüsesorten (z.B. Kohlrabi, Rosenkohl, Brokkoli)
300g Suppenfleisch und/oder
200g Speck oder Dörrfleisch
Lorbeerblätter/Wacholderbeeren
frisches Brot als Beilage

  1. Zwiebeln und Gemüse schneiden, Bohnen/Zuckerschoten putzen, frische Kräuter klein schneiden, evtl. Fleisch kleinschneiden und alles in Griffnähe bereitstellen. Gemüsebrühe in einem Messbecher vorbereiten und Wasser zum Kochen bringen.
  2. Fett in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln darin glasig anbraten.
  3. Wenn ihr die nicht-vegetarische Variante machen wollt, wird an dieser Stelle das Fleisch mit angebraten.
  4. Gemüse dazugeben und kurz mit anbraten. Mit Pfeffer und etwas Salz würzen.
  5. Alles mit Brühe aufgießen, Lorbeerblätter/Wacholderbeeren dazugeben und 15 – 20 Minuten köcheln lassen, so dass das Gemüse weich, aber immer noch schön bissfest ist.
  6. Die etwas größer geschnittenen Kartoffelstücke aus dem Eintopf fischen und auf einem kleinen Teller mit einer Gabel zerdrücken. Danach wieder unterrühren. So wird der Eintopf auch ohne zusätzliche Hilfsmittel schön sämig.
  7. Kräuter hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Mit geschnittenem Brot servieren.

Habt ihr eigene Lieblingsgerichte, mit denen ihr euch nach einem langen Tag im Winterurlaub ein Gefühl von Zuhause in die Ferienwohnung holt? Dann schreibt mir doch einfach in den Kommentaren.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.